Über unseren Stadtteil

 

Marten hat sich ungefähr in der ersten Jahrtausendwende um den Hellweg entwickelt. Erstmals wird die Gemarkung Marten in einem um 1000 verfassten Verzeichnis des Klosters Werden erwähnt und zwar in einem Seelengedächtnis. Am 1. April 1928 wurde Marten in die Stadt Dortmund eingemeindet. Im Rahmen der Kommunalreform 1975 wurde der Verwaltungsbezirk trotz aller Widerstände dem Stadtbezirk Lütgendortmund zugewiesen und verlor dadurch an Bedeutung.

Bei einem schweren Unwetter wurden am 26. Juli 2008 weite Teile des Martener Ortskerns unter Wasser gesetzt.

Die räumliche Struktur Martens ist vor allem durch die Zweiteilung geprägt. Der ältere Ortskern bildet das Zentrum mit dem Marktplatz, Einkaufsmöglichkeiten, Post und Sparkasse; die jüngere Germania-Siedlung, welche neben der ehemaligen Zeche Germania als Arbeitersiedlung errichtet wurde, ist eine reine Wohnsiedlung. Diese beiden Martener Regionen sind durch den Martener Park und den Roßbach voneinander abgegrenzt. Marten besitzt zudem als größerer Ortsteil eine kleine – teils beruhigte – Einkaufsstraße (in der Meile) mit vielen kleinen Geschäften und einer angrenzenden Allee.

Der Revierpark Wischlingen liegt in unmittelbarer Nähe Martens, wie auch das Naturschutzgebiet Hallerey, vom Martener Ortskern in 5-10 Minuten zu Fuß zu erreichen. Der Friedhof Marten liegt teilweise auf dem Gebiet des Ortsteiles Dorstfeld und gehört zu beiden Ortsteilen.

www.wikipedia.de

Kontakt

Meilenstein
Nachbarschaftswerkstatt Marten

In der Meile 2
44379 Marten
Tel.: 023158694167
Email: info@dortmund-marten.de

Anfahrtsbeschreibung

 

 

________________________________________________

Neuigkeiten aus Marten

05.09.2018
Sommerempfang im Meilenstein

Ein Gesprächsabend mit Günter Rückert und Christiane Köhne, der geistreich zu werden verspricht. Und eine Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen.Mitbringen müssen Besucher ihre Neugier. Die Nachbarschaftswerkstatt Meilenstein...[mehr]


20.08.2018
Fallrohr ist die Wurzel des Übels

An der Kirche Heilige Familie wird saniert - nicht nur am Turm. Von Irene Steiner Fit werden sie, die Bauarbeiter, die am Kirchturm der Pfarrkirche Heilige Familie am Sadelhof in luftiger Höhe die Fugen - und mehr - sanieren....[mehr]


16.08.2018
Spaziergang mit Perspektiven für eine grüne Zukunft

Zu einem Spaziergang im renaturierten Seitental der Emscher brachen 60 Teilnehmer auf Einladung des Martener Forums auf. Am Ziel gab es nicht nur bleibende Eindrücke, sondern auch Pläne. Die Resonanz war riesig: Fast 60...[mehr]