Herzlich Willkommen ...

... auf der Website des Martener Forums. 

Unsere nächsten Termine im Meilenstein, In der Meile 2:

Aus dem Leben und der Arbeit der mexikanische Malerin Frida Kahlo,

Christiane Köhne (Referentin)

Frida Kahlo war schon zu Lebzeiten eine Legende. Heute, mehr als 50 Jahre nach ihrem Tod, ist sie längst zum Mythos geworden und zählt zu den herausragendsten Frauen der Kunstgeschichte.

  • Freitag, 19. Januar 2018 um 18.00 Uhr

Interessierte sind herzlich eingeladen.


Martener Forum

  • 23. Januar 2018 um 18.30 Uhr 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Marten und der Germania-Siedlung sind herzlich dazu eingeladen!

Kurzinfo Martener Forum im November 2017

"Mit dem Wohnmobil durch Norwegen", Vortrag von Alfred Denk

  • 22. Februar 2018, 18.00 Uhr

Interessierte sind herzlich eingeladen.

Beratung für Senioren und pflegende Angehörige durch das Seniorenbüro der Stadt Dortmund:

Jeweils donnerstags in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr:

  • 18. Januar
  • 01. Februar
  • 15. Februar
  • 01. März
  • 15. März

 

 

 

 

 

 

Neuigkeiten aus Marten

12.01.2018
Darum fühlen sich Studenten in Marten so wohl

MARTEN . Ob zum Wohnen oder zum Ausgehen – viele Studenten zieht es ins Kreuzviertel. Der Stadtteil Marten hat da fraglos noch Nachholbedarf. Aber es gibt schon längst Studierende, die den Vorort für sich entdeckt haben. Von...[mehr]


10.01.2018
Tag der Offenen Tür bei MusicFactory

Liebe Freunde der MusicFactory, wir möchten uns bei Euch für Unterstützung der MusicFactory im abgelaufenen Jahr – sei es als Mieter von Proberäumen, als Musikschüler, als Best Ager „Rocker“, als Besucher oder als Musiker...[mehr]


10.01.2018
AUFTAKTFORUM ZUM FORSCHUNGSPROJEKT ZUKUR AM 17.01

Hochwasser, Stürme und Hitzewellen als Auswirkungen des Klimawandels treten bereits heute vermehrt auf und sind nicht nur in der Metropole Ruhr sondern auch in Dortmund Marten spürbar. Wie die Widerstandsfähigkeit der Region...[mehr]



Über unseren Stadtteil

 

Marten hat sich ungefähr in der ersten Jahrtausendwende um den Hellweg entwickelt. Erstmals wird die Gemarkung Marten in einem um 1000 verfassten Verzeichnis des Klosters Werden erwähnt und zwar in einem Seelengedächtnis. Am 1. April 1928 wurde Marten in die Stadt Dortmund eingemeindet. Im Rahmen der Kommunalreform 1975 wurde der Verwaltungsbezirk trotz aller Widerstände dem Stadtbezirk Lütgendortmund zugewiesen und verlor dadurch an Bedeutung.

Bei einem schweren Unwetter wurden am 26. Juli 2008 weite Teile des Martener Ortskerns unter Wasser gesetzt.

Die räumliche Struktur Martens ist vor allem durch die Zweiteilung geprägt. Der ältere Ortskern bildet das Zentrum mit dem Marktplatz, Einkaufsmöglichkeiten, Post und Sparkasse; die jüngere Germania-Siedlung, welche neben der ehemaligen Zeche Germania als Arbeitersiedlung errichtet wurde, ist eine reine Wohnsiedlung. Diese beiden Martener Regionen sind durch den Martener Park und den Roßbach voneinander abgegrenzt. Marten besitzt zudem als größerer Ortsteil eine kleine – teils beruhigte – Einkaufsstraße (in der Meile) mit vielen kleinen Geschäften und einer angrenzenden Allee.

Der Revierpark Wischlingen liegt in unmittelbarer Nähe Martens, wie auch das Naturschutzgebiet Hallerey, vom Martener Ortskern in 5-10 Minuten zu Fuß zu erreichen. Der Friedhof Marten liegt teilweise auf dem Gebiet des Ortsteiles Dorstfeld und gehört zu beiden Ortsteilen.

www.wikipedia.de