Beratung durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund

Kontakt:

Mesut Korkut
Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund

Telefon: 0231-50-29815
Email: mesut.korkut@stadtdo.de

____________________________________________________

Mesut Korkut hilft beim Schritt in die Selbstständigkeit

RN vom 01. Juli 2018/ Holger Bergmann

In Marten arbeiten viele Hände an der Weiterentwicklung des Stadtteils. Jetzt macht auch die Wirtschaftsförderung mit. Dem Leerstand soll es an den Kragen gehen. 

Ein Mann sitzt allein in einem großen Raum und wartet. Es ist Mesut Korkut von der Dortmunder Wirtschaftsförderung. In der Nachbarschaftswerkstatt Meilenstein, In der Meile 2, hält er einen Schatz bereit, immer darauf aus, ihn jedem anzubieten, der vorbeikommt. Welchen Schatz? Umfangreiches Wissen über die Immobilien- und Gewerbe-Situation sowie die Kompletthilfe für Menschen, die in Marten den Schritt in die Selbstständigkeit wagen wollen. Und das alles gibt es kostenlos. Noch hat er nur wenig Besuch, denn sein Angebot ist noch nicht weithin bekannt, nur ein Plakat am Schaufen-ster der ehemaligen Bankfiliale gibt entsprechende Informationen. Doch das soll sich mit der Zeit ändern. Jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr will er im Meilenstein bereitstehen, egal wie groß die Nachfrage wird. Seine Mission ist die Belebung des Einzelhandels in Marten. Die Beratung richtet sich an Gewerbetreibende, Immobilienbesitzer, Existenzgründer oder Freiberufler. Korkuts Hilfsmöglichkeiten sind vielfältig. Eine der einfachsten Hilfen konnte er vor einer Woche leisten. Ein Mann kam herein und fragte nach den Kontaktdaten des Besitzers einer Gewerbe-Immobilie. Kein Problem: Eine kurze Recherche und der Mann erfuhr, an wen er sich wenden muss. Korkut wird vermutlich niemals erfahren, ob der Mann sich mit dem Vermieter einig wird, ob ein neues Geschäft durch seine Vermittlung in Marten eröffnet. Und der Mann weiß nicht, wie viele Hilfestellungen ihm Korkut noch hätte geben können. Ein ausgedachtes Beispiel: Ein Arbeitsloser will nicht länger auf eine Stelle warten und entwickelt die Idee, selbstständig zu werden. Womit? Vielleicht mit einem Kiosk. Belegte Brötchen, kalte Getränke, Süßigkeiten, Zeitschriften. Dieser Mann ist bei Mesut Korkut genau richtig, denn es gibt viel zu tun. „Das fängt bei der Auswahl des Standortes an.“ Der angehende Firmengründer sollte beachten, dass ein Kiosk von Laufkundschaft lebt. Wenn man ein freies Ladenlokal an der großen Stadtbahn, S-Bahn- und Bushaltestelle Marten-Süd finden könnte, hätte die Geschäftsidee Aussicht auf Erfolg. Für eine Werbe-Agentur zum Beispiel wäre der Standort nicht so wichtig. Hat man ein Ladenlokal gefunden, dessen Lage passt, gilt es herauszufinden, welches Gewerbe in dieser Bebauung zugelassen ist. Nur, wenn auch Lebensmittel in dem Geschäft verkauft werden dürfen, macht ein Kiosk Sinn. Ein fataler Fehler, den ein Firmengründer begehen kann, ist, zuerst den Mietvertrag für Räume in Wunschlage zu unterschreiben und dann die Details zu klären. Denn dann geht der Mieter kostspielige Verpflichtungen ein, die seinen Schritt in die Selbstständigkeit bereits zunichtemachen können. Die passende Immobilie Passt die Immobilie, wird es Zeit für den Arbeitslosen, sich bei dem für ihn zuständigen Amt zu melden. Denn je nachdem, ob er Arbeitslosengeld I oder II erhält, hat er Anrecht auf unterschiedliche Fördermittel. Um die zu bekommen, muss der Kandidat einige Hürden nehmen. Er muss einen Business-Plan aufstellen. An dieser Stelle wird Mesut Korkuts Beratung besonders intensiv und besonders wertvoll. Anhand einer Checkliste hilft der Firmenberater seinem Kunden beim Aufbau eines Business-Plans. Den muss der Gründer allerdings selbst schreiben. An dem Punkt kann es bereits vorkommen, dass den Kunden der Mut verlässt. Auch da greift Korkut ein. „Motivation ist Teil unserer Arbeit“, so Robert Litschke, Sprecher der Wirtschaftsförderung. Allerdings nur fein dosiert, denn wem der Papierkram zu früh den Nerv raubt, ist als Geschäftsmann möglicherweise ungeeignet. An der Stelle klopft Korkut auch den Rückhalt in der Familie ab. Wenn der nicht stimmt, ist der Betrieb eines Geschäftes ebenfalls nicht ratsam. Mesut Korkut ist ein Lotse durch die Ämter. Denn steht der Business-Plan und sieht die Kostenkalkulation gut aus, geht es beim Bauordnungsamt weiter und der Brandschutz muss auch geprüft werden. Doch dann ist es geschafft, der Kiosk kann eingerichtet werden, die Erfolgsgeschichte kann beginnen. Leider braucht Marten eigentlich gar keinen neuen Kiosk, möglicherweise hätte die Wirtschaftsförderung zu dieser Firmengründung überhaupt nicht geraten. Korkut weiß was Marten braucht: „Die Versorgung mit Lebensmitteln durch Discounter und Supermärkte ist ideal, was fehlt, sind ein Drogeriemarkt und ein Metzger.“ Die Ansiedlung eines Drogeriemarktes ist ein voraussichtlich unlösbares Problem. Denn Drogerieketten eröffnen praktisch nur noch in direkter Nähe zu einem Supermarkt, das lässt sich in Marten nicht einrichten. Was sich Korkut am meisten wünscht, ist ein Geschäft oder eine Gastronomie mit Strahlkraft. Etwas, das Besucher nach Marten lockt. Selbst ein Metzger ist zunächst nicht in Sicht. Doch wenn jemand in die Beratungsstunde käme mit der Frage, welcher Leerstand in Marten sich für einen Metzger eignen würde, Korkut hätte die Antwort. Alle verfügbaren Gewerbe-Immobilien Dortmunds sind in einer Datenbank hinterlegt. So können auch Immobilienbesitzer, die sich fragen, wie sie das Ladenlokal im Erdgeschoss ihres Hauses wieder vermieten können, eine Einschätzung einholen. Die Antwort der Wirtschaftsförderung kann dann auch schon mal überraschen. „Für manche Immobilien lohnt sich eher die Umwandlung in seniorengerechte, weil barrierefreie Wohnungen“, sagt Robert Litschke. Auch damit könnte man Marten fit für die Zukunft machen. Mesut Korkut und Robert Litschke versprechen, dass es auf jede Frage zum Gewerbe in Marten eine Antwort im Meilenstein gibt. Wenn sich das herum spricht, bleibt Mesut Korkut donnerstags nicht mehr lange allein.

Termin-Absprache

Firmenberater Mesut Korkut finden Interessierte an jedem Donnerstag von 15 bis 17 Uhr in der Nachbarschaftswerkstatt Meilenstein, In der Meile 2. Termine unter Tel. 50 29 815 oder per E-Mail an mesut.korkut@stadtdo.de

 

 

 

Kontakt

Meilenstein
Nachbarschaftswerkstatt Marten

In der Meile 2
44379 Marten
Tel.: 023158694167
Email: info@dortmund-marten.de

Anfahrtsbeschreibung

 

 

________________________________________________

Neuigkeiten aus Marten

05.09.2018
Sommerempfang im Meilenstein

Ein Gesprächsabend mit Günter Rückert und Christiane Köhne, der geistreich zu werden verspricht. Und eine Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen.Mitbringen müssen Besucher ihre Neugier. Die Nachbarschaftswerkstatt Meilenstein...[mehr]


20.08.2018
Fallrohr ist die Wurzel des Übels

An der Kirche Heilige Familie wird saniert - nicht nur am Turm. Von Irene Steiner Fit werden sie, die Bauarbeiter, die am Kirchturm der Pfarrkirche Heilige Familie am Sadelhof in luftiger Höhe die Fugen - und mehr - sanieren....[mehr]


16.08.2018
Spaziergang mit Perspektiven für eine grüne Zukunft

Zu einem Spaziergang im renaturierten Seitental der Emscher brachen 60 Teilnehmer auf Einladung des Martener Forums auf. Am Ziel gab es nicht nur bleibende Eindrücke, sondern auch Pläne. Die Resonanz war riesig: Fast 60...[mehr]